plietsch. natürlich unverpackt einkaufen

Unser Landtagskandidat Detlev Schulz-Hendel hat gemeinsam mit Julia Verlinden, MdB und Miriam Staudte, MdL das neue Konzept plietsch-natürlich unverpackt im Edeka Bergmann hinter der Saline in Lüneburg besichtigt. ” Ein richtig gutes Konzept, nachhaltig und zukunftsweisend” so Detlev Schulz-Hendel. Ganz einfach- und nicht nur ohne Einwegverpackung, sondern auch Bio und Regional. Weniger Plastik und weniger Transportwege. Tolle Initiative !

 

Reaktivierung von Bahnstrecken von der Elbe bis in die Lüneburger Heide

Unser Landtagskandidat Detlev Schulz-Hendel steht für zukunftsfähige und nachhaltige Mobilitätskonzepte. Er macht sich stark für die Mobilität der Menschen im ländlichen Bereich und fordert die Reaktivierung der Bahnstrecken von der Elbe (Bleckede) über Lüneburg bis in die Lüneburger Heide (Amelinghausen-Bispingen).

Detlev macht´s- Grün macht`s… am 15.10.2017 oder vorab per Briefwahl: Ihre Stimmen für Grün !

https://www.youtube.com/watch?v=WmeJvx2ym1Y

Zukunft der Bildung in Niedersachsen

Unser Landtagskandidat Detlev Schulz-Hendel ist dabei !

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:00 Uhr

Gymnasium Johanneum, Theodor-Heuss-Str.1, 21337 Lüneburg

Impulsvortrag, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Wanka: „Was kann die Bildungspolitik des Bundes zu einer zukunftsfähigen Bildung in Niedersachsen beitragen?“

Diskutieren Sie im Anschluss an unseren Thementischen gemeinsam mit interessierten Bürgern und den anwesenden Politikern zu den drei Säulen u.a. mit:

  • Andrea Schröder-Ehlers, SPD (Rechtspolitische Sprecherin, Landtagskandidatin)
  • Jörg Hillmer, CDU (Stv. Fraktionsvorsitzender)
  • Miriam Staudte, Bündnis 90/Die GRÜNEN (Stv. Fraktionsvorsitzende, Landtagskandidatin)
  • Heiner Scholing, Bündnis 90/Die GRÜNEN (schulpolitischer Sprecher)
  • Detlev Schulz-Hendel, Bündnis 90/Die GRÜNEN (Landtagskandidat, Wahlkreis Lüneburg
  • Björn Försterling, FDP (schulpolitischer Sprecher)
  • Klaus Petrasek, FDP (Landtagskandidat Wahlkreis Elbe)
  • Anja Stoeck, Die Linke (Vorsitzende)

Es laden Sie herzlich ein: Arbeitskreis der Schulelternratsvorsitzenden der Gymnasien in Stadt und Landkreis Lüneburg, Uelzen und Salzhausen und der StadtElternRat der Hansestadt Lüneburg mit Unterstützung des „Bürgerforum Zukunft Lüneburg“.

Kultur mehr als nur Theater ?

Über Kultur macht sich jeder so seine eigenen Gedanken, lässt sich’s trefflich streiten. Denn Kultur ist ein weites Feld: unglaublich komplex und oft genauso unergründlich tief – aber auch erhaben und wunderschön – wie der weite Ozean. Einigkeit besteht jedoch nicht selten lediglich über den abstrakten „Stellenwert“ oder die nebulöse „Wichtigkeit“ der Kultur für unsere Gesellschaft.

So lässt sich recht einfach behaupten: „Die Kultur ist für eine Stadt wie Lüneburg im Blick auf die Identifikation mit der Region und die Integration sehr bedeutsam“. Klar. Kann man unterschreiben. Etwas voraussetzungsvoller ist es dann schon hiermit: „Kultur ist auch ein wichtiger Baustein der Lüneburger Stadtentwicklung und ein relevanter Wirtschaftsfaktor.“

Tja. Und komplett hakelig wird es spätestens, wenn es ums Geld geht. Stichwort: Kulturförderung. Schließlich liegt z.B. Lüneburg auf lange Jahre an der „Finanzkandare“ eines Entschuldungsvertrags, und bei Kultur handelt es sich lediglich um einen freiwilligen – daher gern auch mal von Kürzungen bedrohten oder finanziell stagnierenden – sehr hart umkämpften, kommunalen Aufgabenbereich.

Doch wie gehen wir, wie geht Lüneburg, seine Kulturschaffenden und (Kultur-)PolitikerInnen mit diesen schwierigen Fragen um? Wo gibt es bereits übergreifenden Dialog, welche Netzwerke bestehen und Fördermöglichkeiten werden angeboten? Über diese spannenden Fragen möchten wir mit Ihnen und Euch zum nächsten „Grünfutter“ ins Gespräch kommen. Als Gäste sind am Samstag, 07.10.2017 um 10.00 Uhr im Freiraum in Lüneburg:

Dr. Gabriele Heinen-Kljajić     MdL, Ministerin für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen
Dr. Monika von Haaren     Ratsfrau Stadt Lüneburg, wirtschaftspol. Sprecherin für B90/Grüne
Benjamin C. Christ        Vorsitzender Culturado e.V. – Netzwerkverein Freie Kulturszene
Gerd Dallmann         Geschäftsführer der LAG Soziokultur in Niedersachen e.V.

Neben einem Beitrag zur Kulturförderung auf Landesebene (Gabriele Heinen-Kljajić), Gedanken zu Position und Rolle der Freien Kulturszene in Lüneburg (Benjamin C. Christ) und einem Brainstormimg zum Thema „Kulturentwicklungsplanung & integriertes Stadtentwicklungskonzept“ (Monika von Haaren), besteht die Gelegenheit, sich kritisch ins moderierte Gespräch (Gerd Dallmann) einzubringen!

Zu Gast ist auch unser Landtagskandidat Detlev Schulz-Hendel

Und was gibt’s zum Nachtisch?
„Positive Vibes“ by Prohn & Spott – damit gute Gespräche, Networking und leckeres „Grünfutter“ kulturell-musikalisch ausklingen können

Unser Landtagskandidat im Gespräch mit Jugendlichen

Detlev Schulz-Hendel mit Sebastian Heilmann und Miriam Staudte beim Tag der Parteien in den Berufsbildenden Schulen in Lüneburg

Die Beteiligung von Jugendlichen ist unserem Landtagskandidaten Detlev Schulz-Hendel ein wichtiges zentrales Anliegen.

 

“Wir müssen unsere Jugendlichen als Experten in eigener Sache verstehen und Ihre Belange ernst nehmen.” so Detlev Schulz-Hendel. Ob beim politischen Tag in der Berufsbildenden Schulen in Lüneburg, bei einem Gesprächsabend mit Jugendlichen in Reppenstedt oder in Amelinghausen in der offenen Jugendarbeit: Detlev hat immer ein offenes Ohr. Es ist wichtig das wir unsere Jugendlichen an Gesetzesgebungen, die sie betreffen, auch angemessen beteiligen. Unsere Jugend ist an demokratischen Prozessen sehr interessiert. Inhaltlich spielt für die Jugend immer wieder Mobilität im ländlichen Bereich eine große Rolle.

Und Detlev Schulz-Hendel hat in seiner kommunalpolitischen Arbeit im Samtgemeinderat und auch im Kreistag einiges erreicht: So wurde auf seine Initiative hin auf der Kreisebene der Jugendehrenamtspreis für Junge Menschen eingeführt, die sich in vielen Bereichen Ehrenamtlich einbringen. Er hat vor Ort Jugendprojekte wie “Rockt den Rat” oder auch die “Heidekasse” unterstützt.

Detlev Schulz-Hendel beim Spielenachmittag der offenen Jugendarbeit am Lopausee in Amelinghausen

Detlev Schulz-Hendel im Gespräch mit Jugendlichen in Reppenstedt