Jugendliche diskutieren mit Detlev Schulz-Hendel

Jugendbeteiligung ist ein 1A-Buzzword für den Wahlkampf, und meint … was genau?

Wir haben jemanden eingeladen, der sich damit auskennt: Detlev Schulz-Hendel macht seit Jahren Jugendpolitik vor Ort in Amelinghausen. Und demnächst im Landtag. Am Mittwoch, dem 27. September, ab 17 Uhr im Alten Uhu in Reppenstedt könnt Ihr ihn ausquetschen. Oder auch nur zuhören. Hinkommen lohnt sich jedenfalls.

Mit dabei werden auch Jugendliche aus der Samtgemeinde Amelinghausen sein, die über ihre Projekte berichten werden.

§36 der Niedersächsischen Kommunalverfassung verfügt: „Gemeinden und Samtgemeinden sollen Kinder und Jugendliche bei Planungen und Vorhaben, die deren Interessen berühren, in angemessener Weise beteiligen. Hierzu sollen die Gemeinden und Samtgemeinden über die in diesem Gesetz vorgesehene Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner hinaus geeignete Verfahren entwickeln und durchführen.“

Amelinghausen ist da viel weiter als Gellersen. Von der Jugendbeteiligung dort berichtet uns Detlev Schulz-Hendel, Ratsmitglied im Samtgemeinderat Amelinghausen, Abgeordneter im Kreistag und unser Kandidat für den Landtag. Er meint:
„Wir sollten Kinder und Jugendliche als Experten in eigener Sache ernster nehmen. Ihre Rechte gehören in die Landesverfassung und das Wahlalter in Land und Bund auf 16 Jahre gesenkt. Ich freue mich auf eine lebhafte Diskussion mit den Jugendlichen.”

Parking Day in Lüneburg

Auch unser Landtagskandidat Detlev Schulz-Hendel nahm an den Aktionen zum internationalen Parking Day in Lüneburg teil. Auf dem grünen Fahrrad gab er richtig Gas, um leckere Fruchtshakes durch das Treten der Pedale herzustellen. ” Wir brauchen im Bereich der Innenstadt von Lüneburg mehr Platz für Fußgänger und für das Fahrrad” so Detlev Schulz-Hendel. Ich finde es toll, dass sich so viele an der Aktion beteiligt haben.” Mit dabei waren der BUND, die Grüne Stadtratsfraktion, viele Grüne Mitglieder sowie unsere GRÜNE Jugend.

 

 

 

 

Lasst uns Reden mit Jürgen Trittin und Julia Verlinden

Die Krone Event Gastronomie war bis auf den letzten Platz gefüllt. Lasst uns Reden war das Motto des Town Hall Meeting mit Julia Verlinden und Jürgen Trittin.

Beide standen den vielen Gästen Rede und Antwort. Detlev Schulz-Hendel, unser Landtagskandidat für den Wahlbereich 49 (Lüneburg, Amelinghausen, Bardowick und Gellersen) moderierte die Veranstaltung und zog eine Bilanz am Ende der Veranstaltung: ” Es geht um viel bei der Bundestagswahl am 24.09.2017, auch wenn uns das Kanzlerduell im Fernsehen einen anderen Eindruck vermittelt hat. Denn die Bundesregierung hat in den letzten 4 Jahren nichts für den Klimaschutz getan und auch die Energiewende nicht voran gebracht. Jetzt muss gehandelt werden, weitere 4 Jahre Untätigkeit bezüglich des Klimawandels, gefährdet massiv unsere Zukunft.”

 

Detlev Schulz-Hendel zu Gast an der Ilmenau in Bardowick

Unser Landtagskandidat Detlev Schulz-Hendel war auch in der vergangenen Woche engagiert im Einsatz und mit vielen Menschen im Gespräch. Auf Einladung des Fördervereins Historische Ilmenau war er gemeinsam mit Miriam Staudte, MdL zu Gast an der Schleuse und dem Nadelwehr in Bardowick. Der 1. Vorsitzende des Vereins Gustav Rieckmann und weitere Vereinsmitglieder haben beiden Gästen eindrucksvoll die Schleuse sowie die Funktionsweise des Nadelwehr näher gebracht.

Fazit von Detlev Schulz-Hendel: ” Ich finde, die Rettung der Ilmenau und Ihrer Bauwerke muss dringend angegangen werden. Sie gehören zur Kultur- und Naturlandschaft in der Region und bieten auch die Chance, den sanften Tourismus weiterzuentwickeln.”

 

 

Mehr Power für die Energiewende

 Die beste Energie ist die, die gar nicht erst verbraucht wird. Daher wollen wir den Energiebedarf um mehr als die Hälfte senken. Der restliche Bedarf an Endenergie soll aus erneuerbaren Quellen gedeckt werden.

Angesichts schwankender Verfügbarkeit der erneuerbaren Energien müssen die Speicherung und Umwandlung von Ökostrom, die intelligente Steuerung von Angebot und Nachfrage sowie die Kopplung der verschiedenen Energiesektoren schneller vorangetrieben werden. Doch die Große Koalition im Bund blockiert die Energiewende nach wie vor.

Wir GRÜNE wollen den Roll-Back in der Energiewende stoppen und dazu mit den Lüneburgerinnen und Lüneburgern ins Gespräch kommen.

Dienstag, den 19.09.2017, 18.30 Uhr, Freya-Scholing-Haus, Neue Sülze 4, 21335 Lüneburg

Stefan Wenzel wird berichten was das grün geführte Umweltministerium in den vergangenen Jahren angestoßen hat (u.a. das klima- und energiepolitische Leitbild, die Gründung der Klima- und Energieagentur Niedersachsen) und welche Projekte wir aufgrund der Neuwahlen nicht mehr abschließen konnten, aber unbedingt weiterführen möchten (u.a. Klimaschutzgesetz).

Dr. Julia Verlinden wird aus Ihrer Arbeit im Bundestag berichten und den Fokus auf die Bürgerenergiewende und die Energiewende im Quartier lenken, wo es die Strom-, Wärme- und Mobilitätswende zusammen zu denken gilt, während Wolf von Nordheim zum grünen Konzept des “Energiequartier Hanseviertel” sprechen wird.

Moderiert wird das Gespräch von Detlev Schulz-Hendel, Landtagskandidat der Lüneburger Grünen.