Wie viel Biogas braucht die Energiewende ?

Veranstaltung: Wie viel Biogas braucht die Energiewende?

 

Expert*innengespräch und Diskussion mit

  • Lars Holstenkamp, Dipl.-Volkswirt, Leuphana Universität Lüneburg
  • Michael Kralemann, 3N-Kompetenzzentrum, Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie e.V.
  • Inga Römer, Referentin Naturschutz & Energiewende, NABU e.V.
  • Dr. Julia Verlinden, Energiepolitische Sprecherin Bündnis90 / Die GRÜNEN, MdB

am Dienstag, 02. Mai 2017 um 18.30 Uhr

Leuphana Universität Lüneburg, Scharnhorststr. 1, Gebäude 14, Raum C14.006

Aus Klimaschutzgründen muss die zukünftige Energieversorgung aus 100% Erneuerbaren Energien bestehen. Um die Energiewende zu schaffen, müssen wir Energie auch effizienter produzieren und sparsamer einsetzen. Wie hoch ist unser Strom- und Wärmebedarf in Zukunft und wie stellen wir diese Energie zur Verfügung? Welchen Mix von verschiedenen Erneuerbaren Energien brauchen wird?

Der Wind weht, die Sonne scheint. Aber nicht immer kontinuierlich und überall gleichzeitig. Viele Menschen stellen sich die Frage, welche Rolle Bioenergie bei Engpässen als schnell zu aktivierende Ressource zur Stabilisierung der Energieversorgung beitragen kann. Während die Biogasgewinnung aus Reststoffen als ein begrüßenswerter Beitrag zur Sicherung der Stromnetzstabilität gilt, besteht Uneinigkeit hinsichtlich des Bedarfs von Biogasanlagen aus nachwachsenden Rohstoffen (NaWaRo) oder des Einsatzes von Bioenergie für die Wärmeversorgung (z.B. Holzpellets).

Welche Auswirkungen hat die Nutzung von Bioenergie für Mensch und Natur? Wird sie in einem 100% Erneuerbaren Energie-Mix für Strom und Wärme wirklich benötigt? Wenn ja, wie viel brauchen wir davon? Sind Strombatterien und Pumpspeicherkraftwerke zur Stromspeicherung eine Alternative? Spannende Fragen, denen wir auf dieser Veranstaltung kompetent und kontrovers nachgehen wollen.

Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Moderation: Claus-C. Poggensee, Kreisverband Lüneburg Bündnis90 / Die GRÜNEN

Grünes Frühstück zum Thema Mobilität

Im Rahmen des monatlichen politischen Frühstückes im Freya-Scholing-Haus in Lüneburg, Neue Sülze 4 geht es am 01.04.2017 um 10.00 Uhr um das Thema Mobilität. Detlev Schulz-Hendel, verkehrspolitischer Sprecher der  Kreistagfraktion berichtet über den aktuellen Stand zum Integrierten Mobilitätskonzept für Stadt- und Landkreis Lüneburg. „Die Entwicklung des integrierten Mobilitätskonzeptes ist eine große Herausforderung, gilt es doch verschiedene Verkehrsmittel zukunftsfähig miteinander zu verknüpfen und die Mobilität aller Menschen im Stadt und Landkreis Lüneburg optimal zu gestalten. Mobilität ist zweifelsohne ein großer Bestandteil der regionalen Daseinsvorsorge.“ so Detlev Schulz-Hendel

Neben dem Bericht sollen im Rahmen des Frühstückes verschiedene Aspekte und Fragestellungen diskutiert werden, wie:

Ist die aktuell vorgelegte Bestandsanalyse für den weiteren Prozess ausreichend und sind weitere Erhebungen über die Nachfrage im ÖPNV erforderlich?

Werden Umweltwirkungen und Klimaschutzziele im weiteren Verfahren ausreichend berücksichtigt?

Findet der Schienenpersonennahverkehr und die Reaktivierung von Bahnstrecken ausreichend Würdigung im integrierten Mobilitätskonzept?

Werden die Probleme, gerade im ländlichen Bereich angemessen berücksichtigt und wie sollten Bürgerbeteiligungsprozesse bei der Entwicklung des Konzeptes sinnvoll gestaltet?

 

 

Gemeinsam und solidarisch- Samtgemeindehaushalt 2017 verabschiedet !

Frischer Wind im Rathaus führt zum Erfolg bei den Haushaltsberatungen 2017 in der Samtgemeinde Amelinghausen. Unsere Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Kalisch hat mit hoher Motivation und Zielstrebigkeit bewirkt, dass der Haushalt der Samtgemeinde Amelinghausen in schwierigen Zeiten einstimmig auf den Weg gebracht worden ist.

Die Samtgemeinderatsfraktion der Grünen im Samtgemeinderat bedankt sich recht herzlich und gratuliert zum grandiosen Start als Rathauschefin. Unser Fraktionsvorsitzender im Samtgemeinderat Detlev Schulz-Hendel hielt die Haushaltsrede für die Mehrheitsgruppe SPD/Grüne/FDP und WGZ. Wir haben den Redebeitrag zum Nachlesen hier abgedruckt….. (mehr …)

Neuer Ortsvorstand

Detlev Schulz-Hendel, Ortsvorsitzender

Der Ortsververband der Grünen in der Samtgemeinde Amelinghausen hat einstimmig einen neuen Ortsvorstand gewählt. Neuer Sprecher des Ortsverbandes wird Detlev Schulz-Hendel.

(mehr …)

Haushalt 2017 der Samtgemeinde vor Abschluss

in den vergangenen Wochen und Monaten haben die Gremien der Samtgemeinde Amelinghausen sehr intensiv über die schwierige strukturelle Situation der Samtgemeinde beraten. Die Diskussionen darüber waren kontrovers, kritisch aber auch insbesondere konstruktiv.  Der gemeinsame Wille, die Haushaltssituation der Samtgemeinde, wieder in geordnetete Bahnen zu bringen,  stand im Vordergrund und beschreibt treffend den neuen Zeitgeist in diesem Samtgemeinderat. Nun steht der Haushalt 2017, der gravierende Veränderungen mit sich bringen wird, kurz vor dem Abschluss. Und es ist zu erwarten, dass alle Gruppierungen im Samtgemeinderat zum Wohle der Menschen in unserer Samtgemeinde an einem Strang ziehen werden.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, da der Haushalt der Samtgemeinde auch unmittelbar Auswirkungen auf Ihre Lebenssituation vor Ort haben wird, möchte ich Sie auf diesem Wege im Namen der Grünen recht herzlich einladen, an der nächsten Samtgemeinderatssitzung teilzunehmen.

Dienstag, 14.03.2017 um 19.30 Uhr im Kultursaal des Rathauses Amelinghausen.

Detlev Schulz-Hendel, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Samtgemeinderat