Gemeinderat beschließt Haushalt 2017

Schwierige finanzielle Zeiten beschäftigen derzeit die Räte der Mitgliedsgemeinden in der Samtgemeinde Amelinghausen. So hat nun jüngst der Gemeinderat Amelinghausen mit den Stimmen der Mehrheitsgruppe aus SPD/Grüne/FDP den Haushalt 2017 verabschiedet. ” Das war angesichts der strukturellen Problematik alles andere als einfach” so unsere Fraktionsvorsitzende Ina Carlberg-Koch im Gemeinderat Amelinghausen. (mehr …)

Förderkonzept des Landkreises unzulänglich !

25.02.2017

Der Kreistag wird im Rahmen seiner Sitzung am 06.03.2017 über das Förderkonzept des Landkreises Lüneburg beraten und beschließen.

Die GRÜNE Kreistagsfraktion hat dazu einen Änderungsantrag gestellt. Insbesondere gehören aus unserer Sicht politische Aussagen zur Planung der A39 und der Alpha-E-Trasse nicht in das Konzept, da es sich nicht um Maßnahmen handelt, die für die Kommunen im Landkreis Lüneburg förderungsrelevant sind. Das eigentliche Ziel des Förderkonzeptes ist es, wesentliche Handlungsfelder zu beschreiben, die eine Orientierungshilfe für die Kommunen im Landkreis bieten, Fördermittel für Maßnahmen auf kommunaler Ebene einzuwerben.

Dazu bietet der vorliegende Entwurf auch gute Ansätze, wie zum Beispiel Aussagen zur Stadt-, Orts- und Dorfentwicklung, Breitbandversorgung, Tourismus, Radverkehr und Klimaschutz, um einige Beispiele zu nennen. „Kritisch wird es allerdings, wenn ein Förderkonzept genutzt – wenn nicht gar missbraucht – wird, um grundsätzlich umstrittene politische Aussagen festzuschreiben.“ So Detlev Schulz-Hendel, stellv. Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion. „Wir wollen die A39 nicht, weil sie nach wie vor ökologisch höchst problematisch ist und ökonomisch mittlerweile utopische Ausmaße annimmt. Diese Asphaltträumereien gehören nicht in das Förderkonzept des Landkreises.“

Allerdings gehört das Integrierte Mobilitätskonzept, welches der Landkreis in Kürze auf den Weg bringen will, in das Förderkonzept. An dieser Stelle ist das Konzept aber wiederum unzulänglich, da es die regionalen Bahnstrecken völlig ausklammert. Hier steht an erster Stelle die notwendige Reaktivierung von Bahnstrecken wie Lüneburg-Bleckede und Lüneburg-Soltau. „Es ist völlig unverständlich, dass diese ausgeklammert werden, zumal gerade die fehlenden Bahnstrecken für den Personennahverkehr in den Tourismuskonzepten des Landkreises als Schwachstelle identifiziert worden sind“, so Schulz-Hendel.

Es wäre also ein schwerer Fehler für die Region, die Bahnstrecken außer Betracht zu lassen, zumal die Reaktivierung in der nächsten Runde im Land beste Chancen auf Realisierung hat. „Ökologisch unsinnig, wenn Menschen in den Regionen entlang der Bahnlinien mit umweltunfreundlichen Bussen durch die Gegend gefahren werden, während die Bahnstrecken brach liegen. Das kann man nicht ernsthaft wollen“, ärgert sich Detlev Schulz-Hendel.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Aufnahme einer umweltfreundlichen Fähre zwischen Bleckede und Amt Neuhaus. „Wenn man den Menschen in Sachen Mobilität wirklich und ernsthaft helfen will, dann gehört diese Fähre in das Förderkonzept, um entsprechende Mittel dafür einzuwerben“, meint Detlev Schulz-Hendel.

 

 

Unsere Region und der Wolf

Seit etwa 10 Jahren ist der Wolf zurück in Niedersachsen und in unserer Region. Zuvor war er jahrhundertelang in Folge intensiver Bejagung ausgerottet. Viele Menschen freuen sich über die Rückkehr des seltenen Wildtiers, aber sie löst eben auch Ängste und tatsächliche Konflikte aus.

(mehr …)

Glückwunsch Julia Verlinden

Gestern wurde unsere Direktkandidatin Dr. Julia Verlinden MdB auf der Landesdelegiertenkonferenz in Hannover zur Spitzenkandidatin auf Listenplatz 1 der niedersächsischen Grünen Landesliste für die Bundestagswahl am 24.09.2017 gewählt. Julia überzeugte authentisch mit einer kämpferischen Rede u.a. zur Energiewende und zum kompletten Frackingverbot.

Mühelos gelang es ihr, die Delegierten zu überzeugen. Sie gewann im ersten Wahlgang mit großer Mehrheit gegen zwei Mitbewerberinnen. Der Ortsverband Amelinghausen freut sich mit Julia und gratuliert ganz herzlich.

 

Unsere Direktkandidatin für den Bundestag

Julia Verlinden

Der Grüne Ortsverband unterstützt Julia Verlinden auf der Landesdelegiertenkonferenz für Ihre Kandidatur auf Listenplatz 1 der Landesliste zur Bundestagswahl !!!

csm_Julia_V._leger_ef06cf6d79

Bundestagsabgeordnete und Direktkandidatin für den Wahlkreis Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg

Grüne Stationen:

  • 1979 geboren bei Köln
  • seit 1998 Mitglied Grüne Jugend & Bündnis 90/Die Grünen
  • 1999-2001 Landesvorstand Grüne Jugend Niedersachsen
  • 2002-2006 Ratsfrau im Stadtrat Lüneburg
  • 2003-2005 Beisitzerin im Landesvorstand Bündnis 90/Die Grünen Niedersachsen
  • 2005-2007 und seit 2013 Mitglied im Parteirat Niedersachsen
  • 2006-2011 Abgeordnete im Kreistag Lüneburg
  • seit 2013 Mitglied der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die GRÜNEN

Links:

www.julia-verlinden.de

http://www.facebook.com/jul.verlinden

Twitter: https://twitter.com/julia_verlinden

Der aktuelle Newsletter von Julia:

http://julia-verlinden.de/meta-navigation/top/newsletter/

Abgeordnetenseiten Deutscher Bundestag:

http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/biografien/V/verlinden_julia.html

 

 

 

 

Dr. Julia Verlinden, MdB
Ansprechpartner: Eike Weiss
Regionalbüro Lüneburg
Auf dem Wüstenort 4/5
21335 Lüneburg
Telefon: +49(0)4131/2197093Fax: +49(0)4131/2846571

Email: julia.verlinden.ma11@bundestag.de